Wie ich 47.950,00€ in 30 Tagen gemacht habe | Online Marketing Schritt für Schritt

Hier geht’s zum Blogbeitrag, den Downloads und dem Mentoring:
► ► http://bit.ly/2fm9m4Q

Abonniere mich wenn du Unternehmer bist:
► http://goo.gl/OFIqB5

Folge mir auf Facebook für private Einsichten
► ► http://bit.ly/facebook-manuel-gonzalez

Folge mir auf Instagram und stell deine Frage
► ► https://instagram.com/curiousmanuel

Folge mir auf Snapchat und erhalte eine Antwort
► ► https://www.snapchat.com/add/curious.manuel

FINDE DEINEN LEBENSSINN

► ►http://FindeDeinenLebensSinn.de

Klick’ auf den Link um herauszufinden wie ich mein Business aufgebaut habe.

Related posicionamiento web chile seo links

  1. http://www.seochile1.info/category/posicionamiento-web-seo


Related Posts

16 thoughts on “Wie ich 47.950,00€ in 30 Tagen gemacht habe | Online Marketing Schritt für Schritt

  1. Tobias Bastian Müller

    3*80€ sind nicht 180€.
    Du redest ziemlich viel. Ein bisschen langsamer und dafür noch ein wenig mehr nachdenken.

  2. 399Mafia

    Du bist wie Kris, einfach jemand der sich selbst als Unternehmer verkauft. Mag ja sein dass du das System, wie es funktioniert, verstanden hast, aber die meisten Leute 17+ schenken deinem Doubletime Entrepreneurflow eher wenig glauben

  3. funracer125

    ich glaube kein wort was der labert komisch dass er mit einige leute zusammen arbeitet die angeblich alle so viel geld verdienen… ich stell mir die frage
     warum nehmen sie für videokurse geld wenn sie so viel geld verdienen… nun ja ich glaube denen nicht…

  4. Dominik L.

    Ist das als Satire zu verstehen oder als ernst gemeinte Darbietung gedacht? Der Zuschauer kann sich über weite Strecken des Videos nicht sicher sein, da in rasantem Sprechtempo abenteuerliche Wirkungsketten wortwörtlich hingeschmiert werden, untermalt von einem völlig übertriebenem Gebrauch fehlplatzierter Anglizismen. Die im Titel angekündigte "Schritt für Schritt"- Beleuchtung des Online Marketings sucht der verwirrte Zuschauer im Verlauf der Vorstellung vergeblich. Warum die vorgestellten Zahlen eigentlich gar nicht fix sein müssen, ist für den zu folgen versuchenden und mit rauchendem Kopf dasitzenden Zuschauer ebenso schleierhaft wie die Frage danach, wie denn eigentlich dann die Zahl von 47.950 Euro erreicht wurde.

  5. Michael Zeitler

    Alles sehr oberflächlich und zusammenhanglos erklärt. Wo nimmst du die Zahlen her? Wieviel Besucher kommen denn laut deiner Rechnung auf die anfänglichen "10" Käufer von Produkt A? Wenn ich pro Besucher hypothetisch 1 Euro zahle und ne Interessenten-Conversionrate von 10% erreiche, dann brauch ich überhaupt erstmal 100 Euro um einen Kauf zu generieren. Das heißt für dein Beispiel (10 Käufer) 1000,00 € PPC Kosten. Und hier sprechen wir nur vom Bruttoumsatz – wie hoch ist der Deckungsbeitrag bei deiner Rechnung? Mindestens 7,9% gehen per sale an digistore plus ein weiterer Euro pro Transaktion. Nehmen wir an der Deckungsbeitrag liegt bei 90% (was sehr vorteilhaft gerechnet ist), dann kommst du mit deinen 10 Käufern nicht weit.

    Warum schreibe ich das alles? Weil du sehr oberflächlich das Blaue vom Himmel predigst, ohne auf die dahinterliegenden Mechanismen und Zusammenhänge einzugehen! Entscheidend ist nicht, ob 10 Leute 580 Euro Umsatz machen, sondern was es dich gekostet hat, diese 10 Käufer zu gewinnen!

    Erst wenn du den Deckungsbeitrag gegen die Werbekosten (PPC) rechnest und am Ende ne schwarze Zahl dasteht ist dein Onlinebusiness profitabel. Du vermittelst Anfängern einen falschen Eindruck.

  6. DreamStyle __

    Wie soll ich, wenn ich zum Beispiel für ein Produkt von Bauhaus werbe, Bauhaus dazu kriegen, dass sie mir Geld für jeden Kauf, der über meinen Link geht, bezahlen?

  7. Hans Snah

    Visionär und Unternehmer… Ich nenn das eher überheblicher Loser, der zu faul ist in der Arbeitswelt Fuß zu fassen und jetzt versucht mit bescheuerten Youtube-Videos versucht Leute in seine Abos zu locken….

Leave a Reply